Macht Renegade Racing Spaß?

Renegate Racing ist ein rasantes Autorennspiel. Im Gegensatz zu anderen Racing Games beschleunigt man jedoch nicht nur mit dem Gaspedal. Je mehr coole Stunts man auf das Parkett legt, desto mehr Tempo legt der Wagen zu.

Ob Back Wheelie (Fahren auf den Hinterrädern), ein einfacher Salto, ein doppelter, dreifacher, vierfacher Salto - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wie beim Stunt im richtigen Leben besteht jedoch ein Risiko: den Wagen aufs Dach zu legen. Dann droht eine Strafversetzung auf den letzten gespeicherten “Saving Point”.

Unterwegs gibt es auch jede Menge Geld zu gewinnen. Führt man die gestellte Mission aus (Beispiel: Haue alle 20 Verkehrshütchen um), gibt es noch mehr Geld - viel mehr. Je mehr man einsammelt, desto bessere Wagen kann man sich am Anfang der nächsten Runde kaufen. Wenn das Geld dafür nicht reicht, gibt es immer noch günstige Features wie “Top Geschwindigkeit” oder “Sprungkraft” zu erwerben.

Das lustige Rennspiel besticht ausserdem durch eine ansprechende Optik und liebevoll gestaltete Details. Wenn man einen Moment inne hält, fällt einem der doppelstöckige Bus auf, der neben einem Saltos schlägt oder das Polizeiauto mit Sirene. Nicht zu vergessen die nächtliche Stadt im Hintergrund oder die verschneite Landschaft mit Schlittergefahr.

Alles in allem ist Renegade Racing ein unterhaltsames Spiel, dessen 18 Levels einem die Langeweile im Nu vertreiben sollten.

Viel Spaß!

Schlagworte: ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.