Brennnessel sind Medizin pur und schmecken – gut zubereitet – sehr. Sie besitzen viele Mineralstoffe, Vitamine und Histamin. Das ist an der Regulierung der Magensäureproduktion,  des Schlafrhythmus und des Immunsystems beteiligt. Gute Gründe Brennnesselplätzchen zu backen. Zutaten:

  • 4-5 Handvoll junge Brennnesselblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 – 4 EL Butter
  • 2 – 3 EL Mehl
  • 1 Ei

Und so wirds gemacht:

  1. Brennnessel waschen und in kochendem Wasser  2 – 3 Minuten blanchieren.
  2. In ein Sieb gießen, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. Mit Küchenkrepp oder einem sauberen Küchentuch gut ausdrücken.
  4. Die Brennnessel fein hacken, salzen und pfeffern. In eine Schüssel geben und mit dem Ei mischen.
  5. Aus der Brennnesselmasse kleine Plätzchen formen – ca 5 cm groß.
  6. Butter in der Pfanne erhitzen, Plätzchen in Mehl wenden und in der Pfanne knusprig backen, dabei mehrmals wenden.

Die fertigen Plätzchen sind eine kleine Vorspeise oder sie werden als Beilage zu Fleischgerichten gereicht.