Feldsteine werden gern genutzt um Trockenmauern im Garten zu bauen. Diese Feldsteinmauern sehen viel natürlicher aus als Mauern aus Beton. Dazu werden die Steine reihenweise gelegt. Die folgende Reihe wird so gesetzt, dass die Steine auf die Fugen der unteren Steinreihe gesetzt werden. Dies verhindert, dass die Erde vom Regen weggespült wird und damit die Mauer an Stabilität verliert.

Die Zwischenräume werden mit Blumen oder Kräutern bepflanzt, so dass nach 2 Jahren von den Steinen nicht mehr viel zu sehen ist. Da die Steine die Wärme der Sonne tagsüber aufnehmen und nachts wieder abgeben können wärmeliebende Pflanzen gesetzt werden. Auch für die Kleinlebenwesen sind Trockenmauern ein guter Lebensraum.