Whack The Terrorist: Gib Terrorismus keine Chance!

Ein gesuchter Terrorist verbreitet Angst und Schrecken in der deutschen Hauptstadt. Doch der mutige sowie gewiefte Protagonist von Whack The Terrorist weiß ganz genau, wie er die Stadt vor dem Schlimmsten bewahren kann. Seine teils sehr ausgefallenen Methoden, um dem Terroristen die Stirn zu bieten, muss der Spieler allerdings selbst herausfinden.

Im friedlichen Berlin geht ein Terrorist um. 50.000 $ sind auf seinen Kopf ausgesetzt. Genug Ansporn also, um den Terroristen zu verhaften oder gleich auf ewig zu beseitigen. Dies muss sich wohl der Held und Protagonist von Whack The Terrorist denken, in dessen Rolle der Spieler schlüpft. In Whack The Terrorist muss der Spieler den Terroristen beseitigen. Dies geschieht jedoch nicht in Form von Kämpfen oder mit Hilfe von Waffen. Im einfachen Click and Point Adventure verstecken sich zwölf Methoden, um den Terroristen endgültig loszuwerden, bevor er Berlin in die Luft sprengt. Dem Spieler bleibt es selbst überlassen, welche Methode er als Erstes anwendet. Die Beseitigungsmethoden allerdings werden nicht hervorgehoben. Jede muss gesucht und mittels Klick aktiviert werden. Der Held führt automatisch die ausgewählte Methode aus, sodass der Spieler sich nur noch an ihr erfreuen muss. Wie viele Methoden bereits erfolgreich ausgeführt wurden, verrät der Zähler in der unteren linken Hälfte.

Whack The Terrorist wird, wie andere Click and Point Adventures ebenfalls, einfach mit der Maus gespielt. Gegenstände werden mit dem Mauszeiger erfasst. Können die besagten Gegenstände als Waffe gegen den Terroristen eingesetzt werden, leuchten sie rot auf. Jeder Gegenstand bringt hierbei eine andere Methode hervor, welche teils ausgefallen und makaber sein können.Das gesamte Spiel ist hierbei in Weiß, Schwarz sowie Grau gehalten, sodass die Gegenstände noch leichter zu erkennen sind. Hilfestellung bekommt der Spieler durch den alternativen Walktrough.

Schlagworte: , , , , , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.